Krebsvorsorge

Um Krebserkrankungen und deren Vorstufen möglichst früh zu erkennen, kommen Sie bitte 1x jährlich zur Vorsorgeuntersuchung. Diese wird von allen gesetzlichen Kassen getragen.
Ergänzend zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen bieten wir Ihnen weitere moderne Untersuchungsmethoden zur Früherkennung an:

  • Vaginaler Ultraschall: dient der Früherkennung gutartiger und bösartiger Erkrankungen der Gebärmutter, der Eierstöcke und der Harnblase (sinnvoll jährlich).
  • Ultraschall der Brust (Mammasonographie): Unsere moderne, hochwertige Ultraschalltechnik ermöglicht eine differenzierte Untersuchung der Bruststruktur und kann daher zur (strahlenfreien und schmerzlosen) Verbesserung der Brustkrebsfrüherkennung neben der Mammografie – insbesondere bei dichtem Brustgewebe – eingesetzt werden (sinnvoll ab 40. Lebensjahr).
  • Thin-Prep-Test: ein speziell aufbereiteter Abstrich vom Gebärmutterhals zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs.
  • HPV-Test: Abstrich vom Gebärmutterhals, dient der Früherkennung von Virusinfektionen, die ein zentraler Risikofaktor für die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs sind (sinnvoll alle 2-3 Jahre ab 30. Lebensjahr).
  • Urin-Streifentest: dient der Klärung von Blasen- oder Nierenerkrankungen (sinnvoll jährlich ab 35. Lebensjahr).
  • Immunologischer Stuhltest: hochempfindlicher Stuhltest zur verbesserten Früherkennung von Darmkrebs (sinnvoll jährlich ab 40. Lebensjahr).
  • Blasenkrebstest: spezieller Urintest, der zur Früherkennung eines Blasentumors dient (sinnvoll jährlich).